Einjährige Berufsfachschule - Agrarwirtschaft

Ziel

Die Ausbildung in der Berufsfachschule Agrarwirtschaft ist ein schulisches Angebot in der beruflichen Grundbildung für die Berufe Landwirt/in, Fachkraft Agrarservice, Fischwirt/in, Pferdewirt/in und Tierwirt/in. Die Ausbildungsinhalte entsprechen den Vorgaben für die Grundbildung (1. Ausbildungsjahr) in den jeweiligen Berufen.

Aufnahmevoraussetzungen

Zur Aufnahme in diese Schulform ist der Hauptschulabschluss notwendig. Der Hauptschulabschluss soll einen Notendurchschnitt von 3,5 oder besser haben.

Gliederung der Ausbildung

Die Ausbildung in der Fachpraxis erfolgt in der Schule, in der Deula Freren und in Ausbildungsbetrieben für den gewünschten Beruf.

Im Rahmen der Ausbildung findet ein Deula-Wochenkurs statt. Hierfür ist kostenpflichtiger Eigenanteil von ca. 100 € für Kost und Unterbringung erforderlich.

Dauer und Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung erstreckt sich jeweils über ein Jahr in Vollzeitausbildung.

Schuljahresbeginn und -ende sowie die Ferien sind wie an den allgemeinbildenden Schulen geregelt.

Stundentafel

Berufsfeldübergreifender Lernbereich, insgesamt 9 Wo.-Std. mit den Fächern

  • Deutsch/Kommunikation
  • Fremdsprache/Kommunikation
  • Politik
  • Religion
  • Sport

Berufsfeldbezogener Lernbereich

Theorie, 9 Wo.-Std., mit den Lernfeldern

  • Betriebe erfassen und Arbeitsplätze einrichten
  • Nutzpflanzen anbauen und beobachten
  • Nutztiere halten, füttern und züchten

Praxis, 18 Wo.-Std., mit den Lernfeldern

  • Produktionstechnische Grundtätigkeiten
  • Technische Grundtätigkeiten
  • Betriebliche Grundtätigkeiten

Abschlüsse und Berechtigungen

Bei erfolgreichem Abschluss nach einer schriftlichen und praktischen Überprüfung kann die Ausbildung auf freiwilliger Basis als 1. Ausbildungsjahr angerechnet werden.

Anmeldetermin

Bis zum 28. Februar eines Jahres. Ein Anruf lohnt sich zu jedem Zeitpunkt.