Einjährige Berufsfachschule - Hauswirtschaft und Pflege - Schwerpunkt Persönliche Assistenz

Ziel

Die Einjährige Berufsfachschule - Hauswirtschaft und Pflege - mit dem Schwerpunkt Persönliche Assistenz ist ein Bildungsgang für Schüler/innen mit Realschulabschluss, deren Berufswünsche im Bereich der Hauswirtschaft, der nichtärztlichen Heilberufe oder der pflegerischen Berufe liegen.

Die Schüler/innen erwerben im Unterricht hauswirtschaftliches und pflegerisches Grundwissen, entwickeln ihre Persönlichkeit weiter und erwerben Basisqualifikationen im Umgang mit unterstützungsbedürftigen Menschen.

Je nach beruflicher Perspektive entscheiden sich die Bewerber/innen bei ihrer Anmeldung für eines von drei Wahl-Lernfeldern:

  • Hauswirtschaft
  • Demenz

oder

  • Behinderung

Aufnahmevoraussetzungen

Zur Aufnahme in diese Schulform ist der Sekundarabschluss I/Realschulabschluss notwendig.

Gliederung der Ausbildung

Während des Schuljahres wird eine praktische Ausbildung (im Block oder unterrichtsbegleitend) in geeigneten hauswirtschaftlichen, sozialen oder pflegerischen Einrichtungen durchgeführt.

Lehrkräfte des Klassenteams stehen in dieser Zeit für die Betreuung der Schüler/innen zur Verfügung.

Die erfolgreiche Durchführung der praktischen Ausbildung ist Bedingung für den Erwerb des Schulabschlusses dieses Bildungsganges.

Die Ferien sind wie an den allgemeinbildenden Schulen geregelt.

Unterrichtsfächer

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch/Kommunikation
  • Politik
  • Sport
  • Religion

Berufsbezogener Lernbereich (Theorie und Praxis) mit den Lernfeldern

  • Menschen mit Unterstützungsbedarf begleiten und ihnen assistieren
  • Grundlegende hauswirtschaftliche Versorgungsleistungen personenbezogen ausführen
  • Grundkompetenzen pflegerischen Handelns personenbezogen anwenden

und ein weiteres Wahl-Lernfeld:

  • Hauswirtschaftliche Dienstleistungen markt- und personenorientiert erbringen
  • An Demenz erkrankte Menschen wahrnehmen und begleiten

oder

  • Die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen wahrnehmen und sie begleiten

Abschlüsse und Berechtigungen

Mit dem Abschlusszeugnis ist der Eintritt in das erste Jahr der dreijährigen Fachschule Heilerziehungspflege möglich, ebenso die Aufnahme in das zweite Jahr der Berufsfachschule Sozialassistent/in - Schwerpunkt Persönliche Assistenz.

Auf freiwilliger Basis erfolgt die Anrechnung als erstes Ausbildungsjahr in der Hauswirtschaft.

Bei entsprechenden Leistungen kann der erweiterte Sekundarabschluss-I erworben werden.

Kosten der Ausbildung

Schulgeld wird nicht erhoben, allerdings müssen die Schüler/innen mit folgenden finanziellen Aufwendungen rechnen:

  • Ausleihgebühren für die Schulbücher
  • Ein einmaliger Betrag zu Beginn des Schuljahres für Kopien
  • Material- und Verpflegungskostenbeitrag für den praktischen Unterrichtsanteil

Unter bestimmten Voraussetzungen können die Schüler/innen Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BaföG) beantragen.

Anmeldungen

werden bis zum 28. Februar entgegengenommen. Dem Anmeldeformular der Schule sind ein tabellarischer Lebenslauf und eine beglaubigte Kopie des letzten Schulzeugnisses sowie ein mit eigener Anschrift versehener frankierter Briefumschlag beizufügen.

Weitere Informationen erhalten Sie von: Frau Hellwig

Diese Webseite verwendet Cookies um alle Funktionen voll nutzbar zu machen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Für weitere Informationen schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung.
Zustimmen