Quereinstieg in die tätigkeitsbegleitende Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin/ zum Sozialpädagogischen Assistenten

 

Das Angebot richtet sich an Quereinsteiger/innen in die Berufsfachschule Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent mit folgenden Bildungsabschlüssen:

Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife oder Absolventinnen/Absolventen der Zweijährigen Berufsfachschule Sozialpädagogik oder

Sekundarabschluss I-Realschulabschluss plus

  • abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • Ausbildung zur/zum Kinderpflegerin/Kinderpfleger oder
  • Aufbauqualifizierung (Tagespflege und Spielkreisleitung) mit dreijähriger Berufserfahrung

Der Einstieg erfolgt direkt in die Klasse 2 und erstreckt sich über zwei Schuljahre (Teilzeitmodell). Nach der Aufnahme erhalten die Bewerberinnen eine Übersicht der Praxisstellen [hier], auf die sie sich bewerben können. (Bei erfolgreicher Bewerbung kommt das Ausbildungsverhältnis zustande.) Die genaue Verteilung der Unterrichtsstunden, des berufsbezogenen Unterrichtes Praxis sowie der bezahlten Tätigkeit ist der Tabelle zu entnehmen.

Tätigkeitsbegleitende Form im zweiten Ausbildungsjahr (verteilt auf 2 Schuljahre)

Informationsfilm zur Ausbildung

Gliederung der Ausbildung

Praxis in den Einrichtungen (montags bis mittwochs möglich)

Unvergütete praktische Ausbildung (montags oder dienstags) 

                        6 – 8 Std pro Woche

ODER

Vergütete Tätigkeit in Kindertageseinrichtungen 

(an zwei bis drei Tagen, montags bis mittwochs)

                         Ca. 20 Std pro Woche

UND

Unterricht in der Schule (donnerstags und freitags)

12 -14  Std pro Woche

Summe der Wochenstunden insgesamt

Mind.20 bis max.34,5 Std. pro Woche

Diese Webseite verwendet Cookies um alle Funktionen voll nutzbar zu machen und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Für weitere Informationen schauen Sie in unsere Datenschutzerklärung.
Zustimmen