Zweijährige Fachschule - Hauswirtschaft

Ziel

Die Schüler/Innen sollen nach einer beruflichen Erstausbildung neben ausreichenden Fachkenntnissen und technischen Fertigkeiten die Fähigkeit zum planvollen und betriebswirtschaftlich richtigen Führen eines Großhaushaltes erlangen und in der Lage sein in hauswirtschaftlichen Betrieben die Leitung über den gesamten Bereich oder einen Teilbereich der Hauswirtschaft zu übernehmen. Sie werden befähigt die Arbeitsabläufe und den Personaleinsatz hauswirtschaftlicher Bereiche zu organisieren sowie die Ausbildung zur Hauswirschafterin zu leisten.

Aufnahmevoraussetzungen

Zur Aufnahme ist der Sekundarabschluss I/Realschulabschluss notwendig, er wird in der Regel auch mit dem erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung vergeben.

Voraussetzung ist weiterhin ist eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung im Dualen System in der Hauswirtschaft oder eine andere gleichwertige einschlägige Berufsausbildung wie Bäcker/in, Diätassistent/in, Hotelfachfrau/mann, Koch/Köchin, Konditor/in, Restaurant-fachfrau/mann. "Staatlich geprüfte Sozialassistent/inn/en, Schwerpunkt Haus- und Familienpflege" benötigen zusätzlich noch ein Jahr berufliche Praxis in Einrichtungen der Versorgung.

Praktikum

In der Klasse I der Fachschule Hauswirtschaft wird ein dreiwöchiges Betriebspraktikum durchgeführt.

Stundentafel

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch/Kommunikation
  • Politik
  • Mathematik

Berufsbezogener Lernbereich - Hauswirtschaftliche Fachaufgaben

  • Naturwissenschaft
  • Berufs- und Arbeitspädagogik / Betreuung
  • Versorgung (Praxis und Theorie)

Berufsbezogener Lernbereich - Hauswirtschaftliche Führungsaufgaben

  • Betriebs- und Unternehmsführung
  • Zentralfach (nur in Klasse II)
  • Wahlpflicht: Rehabilitationspädagogik, EDV

Abschlüsse und Berechtigungen

Der erfolgreiche Besuch der Klasse I berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfte(r) Wirtschafter(in)" und zum Eintritt in die Klasse II der Zweijährigen Fachschule Hauswirtschaft.

Der erfolgreiche Besuch der Klasse II berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfte(r) Hauswirtschaftliche(r) Betriebsleiter(in)".

Zusätzlich kann die Ausbilder/innen/eignung sowie die rehabilitationspädagogische Qualifikation erworben werden.

Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung wird die allgemeine Fachhochschulreife erworben, die zum Studium an einer Fachhochschule berechtigt.

Kosten des Schulbesuchs

Es wird kein Schulgeld erhoben.

Unterrichtsbedingt fallen Kosten von ca. 120 € an. Außerdem besucht die 2. Klasse ein Seminar, für das ca. 100 € erhoben werden.

Anmeldung

Anmeldungen zum Besuch der Fachschule Hauswirtschaft Klasse I werden bis zum 28. Februar eines Jahres entgegengenommen. Der Anmeldung sind unbedingt beizufügen:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Beglaubigte Fotokopie des letzten Zeugnisses der allgemeinbildenden Schule
  • Beglaubigte Fotokopie des letzten Zeugnisses der berufsbildenden Schule
  • Beglaubigte Fotokopie des Zeugnisses über die bestandene Gesellenprüfung
  • adressierter und frankierter Rückumschlag

Weitere Informationen und Auskünfte erhalten Sie in unserem Sekretariat.